Kurzweiliger Kinder- und Jugendlehrgang in Bronnen

Kurzweiliger Kinder- und Jugendlehrgang in Bronnen

-Was machen die Löwen? -Roaar! Ein weißes Meer voller „Löwen“ tummeln sich auf der Matte, manche klein, andere schon fast erwachsen. Die heutigen Lehrer auf der Matte, Dieter Ade, 2. Dan Aikido, und Andrea Lindel, 1. Dan Aikido, geben das Kommando. Wir sind bei den Sportfreunden Bronnen e.V. Abteilung Aikido zu Gast auf ihrem jährlichen Kinder- und Jugendlehrgang.  Aus Musberg sind wir mit zwei vollen Autos angereist zu dem kleinen Dorf zwischen Biberach und Ulm. 
Nach dem Aufwärmen und etlichen Fallrollen quer über die Matte, gab es schon erste Kreislaufschwächen. - Nichts, was ein Not-Muffin und eine Trinkpause nicht richten konnte. 

So gestärkt konnte es mit Techniktraining weitergehen. Gegenstand des Lehrgangs war es, geschickt auszuweichen vom Schlagangriff Yokomen-uchi. Die fortgeschrittenen Schüler übten das Ausweichen von allen drei Schlagangriffen, Yokomen-uchi, Shomen-uchi, und Shomen-tsuki in loser Abfolge. Als dies sicher beherrscht wurde, war die Aufgabe, die Schlagenergie des Angreifers ausnutzen, um ihn sicher und kontrolliert zu Boden zu führen. Die Technik, die hierfür zu Verwendung kam, war vom jeweiligen Gürtelgrad abhängig.
Allen gemeinsam war der Fokus auf das kontrollierte Herunterführen des Angreifers und die Kontrolle nie aus der Hand zu geben.  Die älteren durften versuchen, einen kräftigen Mann zu Boden zu führen, was nur mit Arbeit aus der eigenen Mitte heraus gelingen konnte und mit der richtigen Kraftrichtung. Wurde der Arm ein kleines bisschen zu weit rechts oder links gedreht, stand der Mann wie ein Baum. Eine echte Herausforderung! Das konzentrierte Arbeiten mit den Techniken wurde durch mehrere lustige Spiele aufgelockert.

Viel zu schnell war die Trainingseinheit zu Ende. Nach dem Mattenabbau wurden wir lecker verköstigt mit Leberkäse und Nachtisch-Buffet, und saßen noch eine Weile draußen. Den Tag haben wir aus Musberg an einem idyllischen Baggersee in der Nähe ausklingen lassen. Die meisten mit Baden, oder den Sonnenuntergang genießend mit Schokokeksen am Ufer.
Unsere drei großen Jungs haben bewiesen, dass sie die Energie für den mehrtägigen Lehrgang in Bad Blankenburg im August haben. Am See machten die drei mit hartem Krafttraining weiter.

Kurz zusammengefasst: Tolles Wetter, gute Lehrer, nette Kinder, leckeres Essen und viel Spaß und auch Freude.
Herzlichen Dank an die Sportfreunde Bronnen.  

Idun Indrebø/ Jugendleiterin der AUBW