Wir nehmen Abschied von Erhard Altenbrandt

... der am 15.05.2020 im Alter von 80 Jahren verstorben ist.

Erhard Altenbrandt (8. Dan Aikido) war einer der Pioniere des Aikido in Deutschland. 1977 gründete er mit Rolf Brand, seinem langjährigen Sportfreund und Weggefährten, den Deutschen Aikido-Bund (DAB). Nach seinem selbst gewählten Ausstieg aus dem DAB, gründete er zusammen mit Rolf Brand und etlichen Vereinen aus dem DAB die Aikido-Union Deutschland (AUD) im Jahr 2002. Dort wirkte er unter anderem als Vorsitzender der Technischen Kommission. Ebenso gründete er die Aikido-Union Baden-Württemberg (AUBW) im Jahr 2002, deren Vorsitz er innehatte. 2005 wurde ihm der 8. Dan Aikido verliehen. Nicht lange danach zog sich Erhard Altenbrandt aus dem aktiven Aikido zurück und widmete sich seither überwiegend dem Qigong.

Erhard Altenbrandt gab sich über 40 Jahre seines Lebens dem Studium des Aikido hin und konnte in seinen vielen verschiedenartigen Funktionen den Verband in Struktur, Lehre und Technik maßgeblich prägen. Dies und seine Verbreitung des Aikido im In- und Ausland brachten ihm viele Auszeichnungen ein.
In Gedenken,

stellvertretend das AUD-Präsidium
und der Vorstand der AUBW